Plus

Venezuelas Außenminister: Keine humanitäre Krise im Land

New York (dpa) - Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza hat bestritten, dass sich sein Land in einer humanitären Krise befindet. "Es gibt keine humanitäre Krise. Es gibt eine Wirtschaft, die einer Blockade unterliegt", sagte Arreaza bei den Vereinten Nationen in New York. Derweil warnte der russische Außenminister Sergej Lawrow die USA vor einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten Venezuelas. In einem Telefongespräch mit seinem US-Kollegen Mike Pompeo sagte Lawrow, dass weitere Konsultationen Washingtons und Moskaus zur Lage in Venezuela im Rahmen der Vereinten Nationen geführt werden sollten.

13.02.2019 UPDATE: 13.02.2019 02:53 Uhr 20 Sekunden

New York (dpa) - Venezuelas Außenminister Jorge Arreaza hat bestritten, dass sich sein Land in einer humanitären Krise befindet. "Es gibt keine humanitäre Krise. Es gibt eine Wirtschaft, die einer Blockade unterliegt", sagte Arreaza bei den Vereinten Nationen in New York. Derweil warnte der russische Außenminister Sergej Lawrow die USA vor einer Einmischung in die inneren Angelegenheiten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?