Plus

Des Gezähmten Eigensinn: "Hagard" von Lukas Bärfuss

Ein heißer Kandidat für den Preis der Leipziger Buchmesse: Lukas Bärfuss begleitet in seinem "Hagard" einen Mann, der eine Frau verfolgt - und sich dabei aus der Zivilisation heraus stalkt.

01.03.2017 UPDATE: 01.03.2017 09:08 Uhr 2 Minuten, 3 Sekunden
Des Gezähmten Eigensinn: «Hagard» von Lukas Bärfuss

Der schweizer Autor Lukas Bärfuss. Foto: dpa

Von Sebastian Fischer

Berlin (dpa) - Wieder haut einer ab. Philip heißt er. Ihm ist das Dasein dröge, und der Zufall bietet ihm einen Ausweg: Er wird zum Stalker. Lukas Bärfuss' Roman "Hagard" wächst zu einem faszinierenden Wechselspiel von Jäger und Gejagter, von Zähmung und Rebellion heran. Nicht umsonst geht der Romantitel auf die Falknersprache zurück, in der damit wilde Greifvögel

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen