Hintergrund - "Leben in der Altstadt"

24.10.2023 UPDATE: 23.10.2023 06:00 Uhr 33 Sekunden

> Die Bürgerinitiative "Leben in der Altstadt" (Linda) wurde 2009 gegründet – und beschäftigt sich seither viel mit der Lärmproblematik durch Feiernde in der Kernaltstadt. Die drei Linda-Sprecher Doris Hemler, Martin Kölle und Christoph Egerding-Krüger betonen aber: "Wir sind keine Spaßbremsen." Hemler erklärt: "Es geht bei uns nicht nur um Lärm, Dreck und Randale." Vielmehr sei es seit der Gründung das Hauptanliegen der Bürgerinitiative, die Lebensqualität in der Altstadt aufrechtzuerhalten – "damit sich dort auch weiter Familien wohlfühlen", so Hemler.

Deshalb bringe man sich in viele Diskussionen, die den Stadtteil betreffen, konstruktiv ein. "Wir haben uns beispielsweise bei der Neugestaltung des Theaterplatzes sehr engagiert", so Kölle. Auch der Verkehr in der Altstadt sei Linda ein Anliegen. Zur Verkehrsberuhigung habe man dem Gemeinderat vor fünf Jahren ein Pollerkonzept vorgelegt – "das wurde auch beschlossen, aber bisher nicht umgesetzt", sagt Egerding-Krüger. ani