Tagoe: Kopfball-Tor nach 89 Sekunden

Im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen erzielte der Stürmer nach halbjähriger Spielpause sein erstes Tor

10.02.2010 UPDATE: 10.02.2010 07:08 Uhr 24 Sekunden
Tagoe: Kopfball-Tor nach 89 Sekunden

Im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Werder Bremen erzielte der Stürmer nach halbjähriger Spielpause sein erstes Tor

Prince Tagoe war gerade erst eingewechselt worden, da rannte er auch schon wieder zur Bank - um zu jubeln. Nach einer Vorlage von Christian Eichner hatte der Ghanaer in der 73. Minute im Bremer Weser-Stadion per Kopf den Ausgleich erzielt, nur 89 Sekunden nach seiner Einwechslung für Boris Vukcevic. "Das war super herausgespielt", sagte Manager Jan Schindelmeiser nach dem Spiel dem Fernsehsender "Sky". Am Ende half das Tor aber nichts. Denn kurz nach dem Joker von Hoffenheim traf der Joker von Werder: Hugo Almeida erzielte drei Minuten nach dem Treffer von Prince Tagoe das Siegtor zum 1-2 Endstand.

 

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.