Rangnick: "Demba kein Söldner!"

In einem Interview mit der Zeitschrift "11 Freunde" bemüht sich der ehemalige Hoffenheimer Trainer um ein anderes Bild von Demba Ba

21.01.2011 UPDATE: 21.01.2011 09:22 Uhr 34 Sekunden
Rangnick: "Das ist wohl auch einmalig!"

In einem Interview mit der Zeitschrift "11 Freunde" bemüht sich der ehemalige Hoffenheimer Trainer um ein anderes Bild von Demba Ba

Demba Ba gehört zur Zeit nicht gerade zu den beliebtesten Hoffenheimer Spielern. Mit seinem Streik hat er bei Fans, Mitspielern und dem Management nahezu alle Sympathien verspielt. Zu einer differenzierteren Betrachtung kommt allerdings Ex-Trainer Ralf Rangnick: "Das Bild, das von Demba gezeichnet wird, der Prototyp des modernen Söldners, kann ich mit Blick auf die Zusammenarbeit in den vergangenen dreieinhalb Jahren nicht bestätigen", so Rangnick gegenüber der Zeitschrift "11 Freunde." Ba sei "in der Mannschaft immer beliebt" gewesen, er habe jeden Spieler, "der neu in die Mannschaft kam, geholfen, sich im Verein zurechtzufinden." Ohne Demba Ba "wäre die TSG 1899 Hoffenheim nicht in die erste Bundesliga aufgestiegen", sagte Rangnick. Den Streik des Senegalesen kann er allerdings nicht nachvollziehen: "Wer auch immer ihm das geraten hat, hat ihm damit keinen Gefallen getan!"

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.