Nilsson: "Die Enttäuschung ist sehr groß"

Der Hoffenheimer Mannschaftskapitän wäre nur zu gerne ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen

10.02.2010 UPDATE: 10.02.2010 07:32 Uhr 27 Sekunden
Nilsson: "Die Enttäuschung ist sehr groß"

Der Hoffenheimer Mannschaftskapitän wäre nur zu gerne ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen

Per Nilssons letzte Worte im Interview mit dem Fernsehsender "Sky" waren bezeichnend: "Das tut weh!", befand der 27-jährige, "die Enttäuschung ist sehr groß". Beim 1-2-Pokal-Aus in Bremen hatte der Schwede gleich doppeltes Pech: In der 33. Minute geht Nilssons Kopfball nach einem Freistoß von Maicosuel knapp am Pfosten vorbei. "Da muss ich das Tor einfach machen", sagt der Kapitän später als er die Fernsehbilder sieht. Und dann kommt der Innenverteidiger beim entscheidenden Paß auf Bremens Hugo Almeida einen Schritt zu spät. "Wir waren kämpferisch da und haben gezeigt, dass wir auch ohne die Verletzten richtig gut spielen konnten", so Nilsson, "ich bin wirklich enttäuscht".

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.