Babel - funkt Ajax noch dazwischen?

Unterschiedliche Medienberichte zu einem möglichen Transfer von Ryan Babel bringen nochmal Unsicherheit  

19.01.2011 UPDATE: 19.01.2011 15:30 Uhr 1 Minute, 22 Sekunden
Der Ramos-Deal ist vom Tisch

Unterschiedliche Medienberichte zu einem möglichen Transfer von Ryan Babel bringen nochmal Unsicherheit

 

Kommt er, oder kommt er nicht? Diese Frage über den Wechsel von Ryan Babel zu Hoffenheim schien am Dienstag bereits mit "Ja" entschieden, nachdem Dietmar Hopp den Wechsel gegenüber der Bild-Zeitung bereits bestätigt hatte, bemühten Ernst Tanner und Frank Briel sich, die Meldung zu dementieren. Es sei noch nichts unterschrieben und "noch Details zu klären". Am Mittwoch nahmen die Dinge dann eine beunruhigende Wendung. 

Der englische "Daily Mirror" und die niederländische "De Telegraaf" berichte, Ryan Babel liebäugle mit einer Rückkehr zu Ajax Amsterdam. Hoffenheim hat sich zwar mit Liverpool geeinigt, die Unterschrift von Babel unter einen neuen Vertrag steht aber noch aus und hängt scheinbar auch davon ab, ob der Amsterdamer Suarez zu Liverpool wechselt.

"Der Transfer von Suarez zu Liverpool öffnet mir die Tür, um zu Ajax zurück zu kehren", so Babel am Dienstag in "De Telegraaf". Und: "Wenn Liverpool und Ajax - vielleicht in Kombination mit Luis - eine Übereinkunft über mich treffen können, würde ich zu dem Klub kommen. Für die Chance zu spielen bin ich bereit, für weniger Gehalt zu wechseln."

Dies könnte Hoffenheim noch einmal einen Strich durch die Rechnung machen. Zwar war Babel in der Zwischenzeit in Hoffenheim, hat den Medizin-Check bestanden und sich das Trainingszentrum angesehen, doch seine Unterschrift steht noch aus. 

Beruhigendes kam indes von Babels Berater via Fußballtransfers.com. Dort soll der Babel-Berater Winnie Haatrecht gesagt haben: "Ajax ist kein Thema. Ryan war gestern in Hoffenheim und hat sich alles angeguckt. Er muss jetzt entscheiden, was das beste ist für seine weitere Karriere." Ein Wechsel zu einem anderen Klub, außer Hoffenheim, sei kein Thema. "Momentan ist nur Hoffenheim ein Thema", wird Haatrecht auf der Internetseite zitiert. 

Auf Bild.de klingt das alles noch ganz anders. Dort wird eben jener Berater heute zitiert: "Hoffenheim ist nur eine Option, falls Ryan nicht an Ajax ausgeliehen werden darf, oder Ajax ihn doch nicht will." Der SWR berichtet daraufhin heute, der Wechsel drohe "zu platzen. Manager Ernst Tanner sagte heute, Babel habe die Qual der Wahl zwischen mehreren Vereinen. Eine Entscheidung erwarte er auf keinen Fall noch in dieser Woche."

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.