Kommunalwahl 2024 Waibstadt

Schlappe für Daisbachs Ortsvorsteher Winfried Glasbrenner

Die Niederlage war knapp: Dem seit 15 Jahren amtierenden Glasbrenner fehlten am Ende fünf Stimmen fürs Gremium.

11.06.2024 UPDATE: 11.06.2024 04:00 Uhr 1 Minute, 7 Sekunden
15 Jahre lang war Winfried Glasbrenner der Ortsvorsteher von Daisbach. Nun verfehlte er knapp die Wahl in den Beirat. Foto: privat

Waibstadt-Daisbach. (jou) Die Enttäuschung ist ihm deutlich anzuhören, als er mit der RNZ telefoniert. Da hat Winfried Glasbrenner schon ein Weilchen realisiert, dass seine politische Karriere wahrscheinlich zu Ende ist. 15 Jahre lang war er Ortsvorsteher des Dorfes, nun ist er nicht mehr Teil des Ortschaftsrates. Elf Sitze hat das Gremium, Glasbrenner bekommt 245 Stimmen und landet auf Platz 12. Hätte er fünf Stimmen mehr, wäre er in den Ortschaftsrat eingezogen.

"Ich bin schon entsetzt", sagt Glasbrenner (Foto: privat), auf seine Niederlage angesprochen. Immerhin habe er in den vergangenen 15 Jahren seiner Amtszeit viel erreicht und habe sich für das Dorf aufgeopfert. Deswegen könne er das Ergebnis nicht verstehen.

Er sagt aber auch ganz klar: "Der Wähler hat entschieden, und jetzt bleibt es halt so." Das mache eine Demokratie ja auch aus. Auf die möglichen Gründe seiner Abwahl angesprochen, nennt Glasbrenner unter anderem auch die geplanten Windräder. Er sei einer der wenigen gewesen, die sich öffentlich zu dem Projekt bekannt haben. Schon lange kämpfe er für die Windkraft. Dass das Thema so polarisiert, hätte er allerdings nicht gedacht.

Eine Möglichkeit gibt es noch, dass Glasbrenner Ortsvorsteher bleibt: Grundsätzlich ist es nämlich möglich, dass der Ortsvorsteher nicht Teil des Ortschaftsrates ist und lediglich im Dorf wohnt. Das wäre aber sehr ungewöhnlich, und an solchen Spekulationen möchte sich Glasbrenner nicht beteiligen. Wahrscheinlicher ist es, dass einer der Ortschaftsräte Ortsvorsteher wird.

Die meisten Stimmen, nämlich 399, hat Anne Sallanz bekommen. Außerdem sind Marcus Moser (356) und Mirco Büchler (345) in den Ortschaftsrat gewählt worden. Ebenso Christine Stemper mit 325 Stimmen und Peter Bach mit 323 Stimmen. Jasmin Moser hat 320 Stimmen erreicht, Bernd Schmitt 291 und Christoph Glasbrenner wurde von 283 Wählerinnen und Wählern gewählt. Neu im Ortschaftsrat sind Daniel Grasmick (283), Selina Binder (254) und Renzo Ferreli (249).

Auch interessant
Kommunalwahl 2024: "CDU und BWD" bleibt in Waibstadt stärkste Kraft
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.