Plus Bad Rappenau

So steht es um den Tourismus in Corona-Zeiten

BTB legte im Gemeinderat den Jahresbericht für 2019 vor und arbeitet nun am Veranstaltungskalender für 2021 - "Bewusst, dass es kein normales Jahr wird"

29.09.2020 UPDATE: 30.09.2020 06:00 Uhr 2 Minuten, 10 Sekunden
Aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit einhergehenden Veranstaltungsverbot war das Kurhaus, das momentan teilsaniert wird, lange Zeit geschlossen. Doch ein großes Minus in der Bilanz 2020 erwartet BTB-Chef Dieter Wohlschlegel, der jüngst den Jahresbericht 2019 im Gemeinderat vorstellte, nicht. Foto: Falk-Stéphane Dezort

Von Falk-Stéphane Dezort

Bad Rappenau. Für den Chef des Bad Rappenauer Touristik Betriebs (BTB), Dieter Wohlschlegel, dürften Besuche im kurstädtischen Gemeinderat Termine sein, die er gerne wahrnimmt. Denn regelmäßig wird er vom Plenum mit warmen Worten und reichlich Lob überschüttet. So auch im Rahmen der jüngsten Sitzung, als Wohlschlegel den BTB-Jahresbericht 2019

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.