Wiesloch

Viel los beim Marktjubiläum

Spannende Gespräche mit Lesern am RNZ-Stand: Manch ein Händler verkauft bereits seit 50 Jahren Waren in Wiesloch.

20.05.2022 UPDATE: 21.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 49 Sekunden
Am Stand der RNZ-Redaktion vor der Wieslocher Geschäftsstelle suchten die Leserinnen und Leser das Gespräch. Eines der Themen: Walldorfs Katzen und Haubenlerchen.

Von Sebastian Lerche, Timo Teufert und Tobias Törkott

Wiesloch. Körbe voller Backwaren, Kartoffeln, die frisch im Ofen geröstet werden, dazu Aufstriche und jede Menge Obst und Gemüse: Der Wieslocher Wochenmarkt ist freitagmorgens für viele Menschen in der Region Anziehungspunkt. So auch am gestrigen Freitagvormittag. Und dann feiert der Markt auch noch 50-jähriges Jubiläum. Auch die RNZ-Redaktion Wiesloch/Walldorf hatte einen Stand aufgebaut und kam mit den Leserinnen und Lesern ins Gespräch.

"Ohne RNZ geht bei mir morgens gar nichts", rief eine Marktkundin schon um halb 10 Uhr. Seit fast 60 Jahren sei sie Kundin. "Wir lassen uns die Zeitung sogar in den Urlaub nachschicken", ergänzte ihr Mann, ehe das Paar die Stände weiter abklapperte, um für das Wochenende einzukaufen. Erfreulich viele Passantinnen und Passanten versicherten, dass "ihre" RNZ schon seit 30 oder 40 Jahren fest zum Morgenritual gehört. Insgesamt seien sie zufrieden, sagten sie, hatten aber doch einige Verbesserungsvorschläge, etwa zu Schludrigkeitsfehlern oder passenden Veranstaltungsankündigungen. Gewünscht wurde gerade eine faire, ausgewogene Berichterstattung über all die kontroversen Themen, die uns gegenwärtig und besonders in den Coronajahren beschäftigen. Ein anderer Herr rief im kurzen Gespräch rüber, dass er sich noch mehr kritischen Journalismus wünsche.

Hier setzte eine andere RNZ-Leserin an, die sich ausdrücklich für die Berichterstattung über die Bauplatz-Bewerbung des St. Leon-Roter Bürgermeisters Alexander Eger im Baugebiet "Oberfeld" bedankte. Artikel und Kommentare hätten ihr gefallen.

Oberbürgermeister Dirk Elkemann (links) und Bürgermeister Ludwig Sauer (rechts) überreichten Servais Gueth und Renate Biermann-Eppel ein Dankeschön. Fotos: Pfeifer

"Ich wollte Ihnen mal etwas wegen der Katzen und Lerchen in Walldorf sagen, darf ich?", fragte eine RNZ-Leserin und hatte wegen des heiß diskutierten Themas Gesprächsbedarf. "Wie kommt man beim Kreis auf so eine Entscheidung?", stieg auch eine andere Frau, die mit ihrem Mann unterwegs war, auf die Causa Katze mit ein. Schnell entwickelten sich um den RNZ-Stand vor der Geschäftsstelle mehrere Gespräche zwischen den Redakteurinnen und Redakteuren der RNZ-Redaktion und den Leserinnen und Lesern.

Nebenan hatten Oberbürgermeister Dirk Elkemann und Ludwig Sauer am Morgen den vielen Marktbeschickerinnen und -beschickern für ihre teilweise 50 Jahre langen Standdienste gedankt. Zu den Mitbegründern gehört das Fruchtkontor Biermann-Sonnenburg und der Feinkost- und Käsestand Schneidewindt-Gueth, die von Sauer eine Urkunde ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.