Weinheim

Schutzgemeinschaft fordert, Mult-Urteil zu akzeptieren

Nach dem Urteil zum Bebauungsplan Hintere Mult: "Bauern und Anwohner wollen Ruhe".

27.05.2022 UPDATE: 28.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 9 Sekunden

Mehrfach wurden gegen die Pläne im Bereich "Hintere Mult" demonstriert. Archivfoto: Kreutzer

Weinheim. (web) Die Schutzgemeinschaft Hintere Mult fühlt sich vom Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg bestätigt. "Der Vorwurf der Weinheimer Verwaltung, dass die Schutzgemeinschaft nicht mit Fakten arbeite, ist nun widerlegt", teilen die Aktiven vor dem Hintergrund des am Mittwoch gekippten Bebauungsplans für das Gebiet mit. OB Manuel Just und Erster Bürgermeister Torsten Fetzner hätten hohe Summen an Steuergeldern aufgewendet, um jetzt feststellen zu müssen, dass die Einwendungen gegen den Bebauungsplan eben doch auf Fakten basierten. Unter anderem vor dem Hintergrund, dass der VGH keine Revision zugelassen hat, sei man erstaunt über Justs Haltung. Der spiele offenbar mit dem Gedanken, weiter Steuergelder einzusetzen, statt die Entscheidung zu akzeptieren.

Die Aktiven benennen die Kläger in ihrer Mitteilung namentlich. Es sind Vertreter der landwirtschaftlichen Betriebe Großhans und Bitzel. "Der Bauernhof Großhans wurde vor Jahrzehnten an seinen jetzigen Standort ausgesiedelt. Er feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläum und hat sich zum Publikumsmagneten entwickelt." OB Just solle den Betrieb jetzt in Ruhe seiner Arbeit nachgehen lassen und keine Versuche unternehmen, "mit juristischen Spitzfindigkeiten für Unruhe zu sorgen". Das treffe ebenso auf viele Anwohner und Grundstückseigentümer zu. Die Rechtsanwältin der Familie Großhans und von Rolf Bitzel habe in jahrelanger, akribischer und herausragender Arbeit die juristische Seite abgedeckt: "Erst wenn man weiß, wie schwierig und aufwendig es ist, ein Normenkontrollverfahren gegen eine Stadtverwaltung zu führen, die über unbegrenzte Steuergelder und eine Schar von Rechtsanwälten verfügt, kann man ihre Leistung angemessen würdigen."

Auch interessant
Weinheim: Droht nach Mult-Urteil der Verlust von 250 Jobs?
Weinheim: Verwaltungsgerichtshof kippt Bebauungsplan für Hintere Mult
Weinheim: Erster Rechtsstreit um die Hintere Mult ist beigelegt
Weinheim: OB Just über die Hintere Mult, den Windeck-Verkauf und "Woinemerisch"
Hintere Mult Weinheim: Minderheit protestiert, Mehrheit entscheidet

Auf die über Jahre andauernde Unterstützung des Vereins Landerlebnis Weinheim, der BI Breitwiesen und des Bauernverbands sei Verlass gewesen. Ebenso auf die Unterstützer, die sich an zahlreichen Mahnwachen beteiligten. Nun ruft die Schutzgemeinschaft Just, Fetzner und den Gemeinderat dazu auf, sich der VGH-Entscheidung zu beugen. Und: Auf dem Ochsenfest, das am 19. Juni auf dem Großhans-Hof an der Waidallee stattfindet, werde die Entscheidung noch gefeiert.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.