Kronau/Bad Schönborn

Jetzt plant der Landkreis die Umgehungsstraße

500.000 Euro gibt es für die Planung in 2023: Ubstadt-Weiher, Bad Schönborn und Kronau sollen entlastet werden.

19.11.2022 UPDATE: 19.11.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 14 Sekunden
Symbolfoto: Helmut Frodl

Bad Schönborn. (tt) Vor zwei Jahren hatte Bad Schönborn einen neuen Anlauf für eine Umgehungsstraße der Kurgemeinde gewagt. Südlich von Malsch sollte der Verkehr von der B 3 westlich an Bad Mingolsheim vorbeigeführt werden und dann auf die Kreisstraße 3575 zwischen Kronau und Weiher geleitet werden. So wären beide Ortsteile Bad Mingolsheim und Bad Langenbrücken entlastet worden, durch die täglich 16.000 Fahrzeuge rollen. Der Kreistag des Landkreises Karlsruhe hat nun am Donnerstag beschlossen, das Vorhaben wieder aufzunehmen.

"Die K 3575 als Umgehungsstraße von Bad Schönborn rückt wieder in die Planungen des Landkreises", heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. In der Keltenhalle in Rheinstetten habe eine Mehrheit für eine Wiederaufnahme des Vorhabens gestimmt und die Verwaltung beauftragt, die notwendigen Schritte zu veranlassen. Die Planungen einer Umgehungsstraße von Bad Schönborn in der Baulast des Landkreises wurden 2015 zunächst aus planungsrechtlichen und finanziellen Gründen eingestellt. Auslöser für die Wiederaufnahme war nun ein gemeinsamer Antrag der Kreistagsfraktionen der CDU/Junge Liste, Freien Wähler, SPD sowie FDP aus dem Jahr 2021.

Inwiefern diese Planungen fortgeführt werden können, müsse nun geprüft werden. "Aus Sicht der Verwaltung ist unter anderem Voraussetzung, dass eine Straße ohne Ortsdurchfahrt von der B 35a bei Bruchsal bis zur B 3 nördlich von Bad Mingolsheim den regionalen Verkehr bündelt und die Ortsdurchfahrten der Gemeinden Ubstadt-Weiher, Bad Schönborn und Kronau entlastet", heißt es in der Mitteilung.

Die Festlegung des Trassenkorridors kann zielführend erst im Planungsprozess erfolgen. Erste Stellungnahmen der beteiligten Gemeinden liegen vor – man will sich eng abstimmen. Eine erste Planungsrate in Höhe von 500.000 Euro ist im Haushaltsentwurf 2023 vorgesehen. In Bad Schönborn waren 2020 drei Varianten präsentiert worden: Eine Strecke führte westlich an Schloss Kislau, aber nah an Kronau vorbei. Die andere zerschnitt weniger die Landschaft und verlief östlich von Kislau neben der Bahnstrecke. Am Reimoldsee mündeten beide in die Kreisstraße zwischen Kronau und Weiher. Außerdem gab es eine Kombination beider Varianten.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.