Heiligkreuzsteinach

Immer wieder Vandalismus am Karl-Brand-Platz

Diesmal gibt es Graffiti und eine verstopfte Toilette.

08.06.2022 UPDATE: 09.06.2022 06:00 Uhr 38 Sekunden
Zuletzt hinterließen Unbekannte auf der Herrentoilette Herzen an der Wand. Foto: Gemeinde

Heiligkreuzsteinach. (bmi) Ganz den Humor verloren hat Bürgermeisterin Sieglinde Pfahl auch bei diesem unangenehmen Thema nicht. "Der Künstler scheint verliebt zu sein", kommentiert sie die vielen grünen Herzen an der Wand der öffentlichen Toilette am Karl-Brand-Platz. Jüngste Ausdrucksform einer Reihe von Vandalismusfällen, die Unbekannte an dem Platz im Gemeindehauptort hinterlassen haben.

Hier finden Sie externe Inhalte von Facebook

Nur mit Ihrer Zustimmung wird dieser Inhalt angezeigt. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie hier

So wurde die Damentoilette in den vergangenen Wochen immer wieder verwüstet, wie Pfahl berichtet. Mehrfach verstopft durch Papierrollen im Becken oder verschmutzt durch ausgeleerte Mülleimer. "Wer macht eigentlich so etwas?", fragt Pfahl und ärgert sich: "Das ist einfach rücksichtslos." Vor allem gegenüber älteren Mitbürgern und den Busfahren, die die Toilette häufig nutzen, sowie der Reinigungskraft, die die stets zugängliche Toilette täglich kontrolliert und reinigt.

Auch interessant
Heiligkreuzsteinach: Kunstrasen überzeugt mit Nachhaltigkeit
Heiligkreuzsteinach: Investition in das Trinkwasser, den Kunstrasen und in die Sporthalle
Bürgermeisterwahl Wilhelmsfeld: Kandidaten erlaubten sich keine Patzer

Die Herrentoilette wurde zuletzt mehrfach mit Graffitifarbe beschmiert. Neben den erwähnten Herzen sind auch mehrere Zahlen- und Buchstabenkombinationen zu sehen. Sogenannte "Tags", häufig als Signatur des Sprühers zur territorialen Markierung genutzt. Pfahl kündigt verstärkte Kontrollen an und hofft auf Hinweise durch Zeugen unter Telefon 06220/922016.

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.