Plus Von der Fähre in den Abschiebeknast

Neckarhäuser Fährmann nach 24 Jahren nach Algerien abgeschoben

Hakim Aggoun musste nach 24 Jahren in Deutschland ausreisen. Das Bündnis für Flüchtlingshilfe setzt sich für seine Rückkehr ein.

23.03.2023 UPDATE: 23.03.2023 06:00 Uhr 6 Minuten, 18 Sekunden
Im März 2022 begann Hakim Aggoun eine Ausbildung zum Fährmann bei der Gemeinde Edingen-Neckarhausen. Ein knappes Jahr später wurde er nach Algerien abgeschoben. Foto: RNZ

Von Max Rieser

Edingen-Neckarhausen. Als es am Morgen des 12. Januar um 6 Uhr bei Hakim Nourredine Aggoun klingelte, zog er sich gerade an, um seine Schicht auf der Neckarhäuser Fähre anzutreten. Doch seiner Arbeit konnte er weder an diesem noch an den darauffolgenden Tagen nachgehen, denn es war die Polizei, die läutete, die ihn abholte, in ein Abschiebegefängnis und

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.