Rauenberg

Neues Bistro "Spiesstro" im Euronics-Markt

Es soll ein Ort der Begegnung werden und den Einkauf zum Erlebnis machen.

07.07.2024 UPDATE: 07.07.2024 04:00 Uhr 1 Minute, 34 Sekunden
Zeigen das neue „Spiesstro“ (v.l.): Geschäftsführer Michael Spieß, seine Frau Kathrin und Küchenchef Thomas Zepp. Foto: tt

Rauenberg. (tt) Den Einkauf im stationären Handel zum Erlebnis machen – dieser Maxime hat sich Michael Spieß, Geschäftsführer des Euronics-Elektrofachmarktes in Rauenberg, verschrieben. In den letzten zwei Jahren hat er deshalb vier Millionen Euro investiert und seinen Standort im Gewerbegebiet Hohenaspen erweitert und weiterentwickelt.

So wurden der Eingang des Fachmarktes zur Straße hin verlagert und zum Beispiel Solarkraftwerke ins Sortiment aufgenommen. Teil dieser Entwicklung ist aber auch ein Neubau zwischen der Verkaufshalle und dem Lager: Im Erdgeschoss hat er dort ein neues gastronomisches Angebot etabliert: ein Bistro mit 80 Plätzen.

"Wir wollen ein Einkaufserlebnis mit Flair schaffen und ausprobieren, ob die Kombination von Elektrofachmarkt und Bistro funktioniert", sagt Spieß, der den Elektrofachmarkt seit 2004 betreibt. Weil es für den stationären Handel immer schwerer werde, sich gegen die Online-Konkurrenz zu behaupten, müsse man außergewöhnliche Ideen wie das "Spiesstro" vorantreiben. Die Wortschöpfung stammt von einem Mitarbeiter und setzt sich aus dem Firmennamen und dem Wort Bistro zusammen.

In der Gastronomie sind aber nicht nur Kunden des Elektrofachmarktes willkommen: "Unser Bistro soll ein Ort der Begegnung werden", sagt der Geschäftsführer. Bei der Einrichtung habe man sehr viel Wert darauf gelegt, dass sich die Gäste wohlfühlen: "Wir haben deshalb einen gemütlichen Charakter gewählt", erklärt Michael Spieß.

Die ersten Wochen geben Spieß und seiner Idee recht: "Viele Stammkunden waren schon da und die Rauenberger, die neugierig auf das waren, was wir hier geschaffen haben, haben uns bereits in den ersten Tagen auf Herz und Nieren getestet", berichtet er. Neben Frühstücksangeboten bereitet Küchenchef Thomas Zepp am Vormittag im "Spiesstro" auch Stullen zu.

Mittags stehen Bowls, Currys, Pasta sowie Klassiker wie Currywurst oder Hähnchenschnitzel und ein Tagesgericht auf der Karte. Am Nachmittag werden dann Kuchen und Torten angeboten, die bei schönem Wetter auch auf der etwas zurückversetzten Terrasse – die auch über eine Lounge-Ecke verfügt – verzehrt werden können.

"Wir legen Wert auf frische Zubereitung und Zutaten, die aus der Region kommen", betont Spieß. Als Lieferanten habe man ausschließlich Betriebe aus der Umgebung ins Boot geholt.

Ideen, wie man das "Spiesstro" außerdem noch nutzen kann, haben Michael Spieß und seine Frau Kathrin noch viele. So wurde im hinteren Teil eine Eventküche eingebaut. Hier sollen Grillshows, Kochkurse und VIP-Abende stattfinden, bei denen zum Beispiel neue Küchengeräte präsentiert werden sollen. "Wir wollen so den Spieß noch besser in der Region verankern", sagt der Geschäftsführer.

Ort des Geschehens

Info: "Spiesstro", Hohenaspen 44-54, geöffnet Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr, Telefon: 06222/6639322, E-Mail: info@spiesstro.de.

Zeigen das neue „Spiesstro“ (v.l.): Geschäftsführer Michael Spieß, seine Frau Kathrin und Küchenchef Thomas Zepp. Foto: tt
(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.