Plus Walldürn

Kosten für Rippberger Kanalsanierung sind "erschreckend" hoch

Die Stadt muss die Kanäle für 4,4 Millionen Euro aufwerten. Die Stadt ist dabei auf Förderung angewiesen.

29.09.2022 UPDATE: 29.09.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 22 Sekunden
Die Kanäle unter der Rippberger Ortsdurchfahrt der B27 sind unterdimensioniert und bereits bei normalen Regenereignissen hydraulisch überlastet. Nun muss die Stadt für teures Geld das Abflussvermögen erhöhen. Ein Entwurf wurde am Dienstag vorgestellt. Foto: Janek Mayer

Walldürn-Rippberg. (jam) "Noch nie hatten wir hier so wie zurzeit fünf Großbaustellen zur Zukunftssicherung unserer Infrastruktur – mit einem Investitionsvolumen von über 1,5 Millionen Euro für unsere Gemeinde." Das hatte Rippbergs Ortsvorsteher erst am Wochenende beim Jubiläumsfestakt verkündet. Wenige Tage später erscheint diese stolze Summe wie Peanuts. Denn dem Walldürner Stadtteil blüht

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.