Seckach

Eicholzheimer Straße für Verkehr wieder freigegeben

Die Eicholzheimer Straße ist wieder befahrbar. Die hohen Temperaturen hatten die Freigabe des neuen Asphalts verzögert.

15.06.2022 UPDATE: 22.06.2022 18:30 Uhr 59 Sekunden

Seckach. (ahn) Nun ist es so weit: Der Verkehr auf der Eicholzheimer Straße in Seckach fließt wieder. Die Straße wurde in den letzten Monaten saniert, wobei sie zum Teil gesperrt werden musste. Wie zuletzt seit Anfang Juni. Denn in den letzten Wochen wurde unter anderem eine neue Asphaltdeckschicht aufgebracht. Die Arbeiten dafür waren eigentlich bereits letzte Woche abgeschlossen, doch wegen der hohen Temperaturen kühlte der neue Asphalt nicht so schnell aus wie geplant. Somit bestand die Gefahr, dass Fahrzeuge Spuren im neuen Asphalt hinterlassen. Doch nun ist die Straße offiziell frei. Wie Bauhofleiter Roland Bangert im Gespräch mit der RNZ mitteilte, muss nun noch die Markierung aufgebracht werden. Wann dies der Fall sein wird und ob es einen Mittelstreifen gibt, sei noch nicht klar, das müsse das Land noch entscheiden. Neben den Markierungsarbeiten sind nun noch einige kleinere Restarbeiten – ohne Sperrung und bei laufendem Verkehr – zu erledigen. Die Gesamtkosten für die Sanierungsmaßnahme in der Eicholzheimer Straße liegen bei 1,75 Millionen Euro, wobei die Gemeinde Seckach einen Eigenanteil von 1,1 Millionen Euro trägt.

Update: Mittwoch, 22. Juni 2022, 18.30 Uhr


Eicholzheimer Straße bleibt gesperrt

Seckach. Die neue Asphaltdeckschicht in der Eicholzheimer Straße in Seckach ist aufgebracht. Die Strecke muss allerdings noch über das lange Wochenende gesperrt bleiben, weil der schwarze Asphalt aufgrund der aktuell sommerlichen Temperaturen von mehr als 30 Grad in der Sonne nicht so schnell wie geplant abkühlt.

"Es besteht die Gefahr, dass Fahrzeuge Spuren im neuen Asphalt hinterlassen", warnt Bürgermeisteramt von Seckach. Die Firma Schneider-Bau plant, die Sperrungen im Laufe des Montags, 20. Juni, zu beseitigen und die Fahrbahn freizugeben.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.