Plus Opern-Air-Kino Mosbach

Die neue Mischung knüpft an alte Zeiten an

Knapp 5000 Besucher beim Open-Air-Kino und damit wieder so viele wie noch 2019 - Gespräche für große Konzerte laufen

27.08.2022 UPDATE: 27.08.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 54 Sekunden
Er ist der unbestreitbare Publikumsliebling der Mosbacher: Mehr als 1700 Menschen sahen den „Eberhofer“ beim Open-Air-Kino im Großen Elzpark. Im kommenden Jahr wird das Freilichtkino wieder im Burggraben in Neckarelz stattfinden, vorher geht der Mosbacher Kultursommer aber ins Finale. Foto: Thomas Kottal

Von Stephanie Kern

Mosbach. Noch sechsmal Sommer – Mosbacher Sommer zumindest – dann ist Schluss. Das Programm, das die Mosbacher Kulturabteilung zusammengestellt hat, biegt auf die Zielgerade ein. Schon abgeschlossen ist das Open-Air-Kino, zwei Wochen lang wurde der Große Elzpark zum Freilicht-Kinosaal. Und die Bilanz kann sich sehen lassen: 4892 Besucher – und damit

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.