Plus Neckar-Odenwald-Kreis

Durch eine Kastration könne das "pure Tierleid" vermieden werden

Der Tierschutzverein Mosbach und Umgebung hat dieses Jahr bereits 70 wilde Katzen kastriert.

17.06.2022 UPDATE: 18.06.2022 18:20 Uhr 3 Minuten, 29 Sekunden
Trudi und Tilly (hier mit etwa zwei Wochen) hatten Glück. Sie wurden rechtzeitig gefunden und mit der Flasche großgezogen. Glück, das viele kleine Katzen nicht haben – so auch ihr Geschwisterchen. Um dem (vermeidbaren) Tierelend vorzubeugen, hat der Tierschutzverein Mosbach und Umgebung eine Kastrationsaktion in die Wege geleitet. Foto: Sylvia Kepler-Albert

Von Noemi Girgla

Neckar-Odenwald-Kreis. Die Kätzchen-Saison ist wieder in vollem Gange, und die Außenpflegestelle des Tierheims Dallau "Minikatz" in Schefflenz hatte seit Anfang des Jahres schon 22 Katzenkinder zu versorgen – inklusive zweier wilder Mütter. Drei der Babys haben die ersten Wochen (wie so viele ihrer Artgenossen) nicht überlebt. Die Pflegestelle hat ihr

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
Dieser Artikel wurde geschrieben von:
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.