Plus

Würzner will Videoüberwachung für Bismarckplatz und Heidelberger Hauptbahnhof

Eine ähnliche Diskussion gab es schon vor 15 Jahren - Rechtliche Hürden liegen sehr hoch

18.01.2016 UPDATE: 19.01.2016 06:00 Uhr 2 Minuten, 7 Sekunden

So könnte eine Videoüberwachung am Bismarckplatz aussehen - wie sie übrigens schon vor 15 Jahren gefordert wurde. Fotomontage: RNZ-Repro

Von Micha Hörnle

Nach den Vorfällen von Köln plant Oberbürgermeister Eckart Würzner eine Sicherheitsoffensive: Er will den Vorplatz des Hauptbahnhofes und den Bismarckplatz mit Kameras überwachen lassen. Außerdem regt er an, die Busse und Bahnen der RNV flächendeckend mit Videokameras nachzurüsten - bei den neuen Fahrzeugen ist das bereits Standard.

Zusätzlich fordert er vom

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.