Plus Viren gegen Bakterien

Phagentherapie für Patienten in Deutschland

Unser Körper ist Schauplatz ewigen Ringens von Billionen Bakterien und ihren Gegenspielern, den Bakteriophagen. Diese Viren wollen sich Mediziner als dringend gesuchte Antibiotika-Ergänzung zunutze machen. In Deutschland starten demnächst klinische Studien an Patienten.

15.06.2022 UPDATE: 15.06.2022 10:35 Uhr 3 Minuten, 48 Sekunden
Dieses Bild wurde im Labor von Graham Hatfull an der Universität Pittsburgh aufgenommen und zeigt eine Platte mit Bakterien - klare Kreise zeigen an, wo Bakteriophagen ihre Arbeit verrichtet haben. Das Labor stellt diese bakterientötenden Viren Patienten zur Verfügung, die keine anderen Möglichkeiten zur Behandlung antibakteriell resistenter Infektionen haben. Foto: Aimee Obidzinski/University of Pittsburgh/dpa

Von Annett Stein

Berlin (dpa) - Manchem mag es riskant erscheinen, Viren gezielt in Wunden zu reiben, einzuatmen, zu schlucken oder gar in die Blutbahn zu spritzen. Doch bei der sogenannten Phagentherapie kommen tatsächlich bakterienfressende, für den Menschen ungefährliche Viren zum Einsatz. Mit der steigenden Zahl von Antibiotikaresistenzen wird dieser lange kaum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen