Plus Geschmack ist vererbbar

Oh wie lecker! Iiiih wie bitter!

An Koriander und Blumenkohl, Oliven und Grapefruit scheiden sich die Geister. Aber warum eigentlich? Wer oder was beeinflusst unsere Vorlieben?

29.08.2022 UPDATE: 29.08.2022 10:11 Uhr 3 Minuten, 47 Sekunden
Gerade Kinder mögen den bitteren Geschmack der Grapefruit oft nicht besonders. Dahinter verbirgt sich ein angeborener Schutzmechanismus: Viele Bitterstoffe können in höheren Konzentrationen schädlich sein. Foto: Christin Klose/dpa

Von Katja Sponholz

Freising/Münster. Die Psychologin Kathrin Ohla weiß, wie das ist, wenn man ein Lebensmittel absolut nicht mag. "Ich fand Rosenkohl immer unerträglich bitter", sagt die 44-Jährige. Aber weil sie ständig hörte, welche tollen Inhaltsstoffe er besitzt, startete sie einen Selbstversuch: Eine Woche lang zwang sie sich, jeden Tag Rosenkohl zu

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?