Plus Streit um Tegel

Dobrindt lässt nicht locker: Berlin braucht zwei Flughäfen

Tegel schließt, wenn der BER in Betrieb ist. Daran halten die Regierungen in Berlin und Brandenburg fest. Doch der Dritte im Bunde spricht nicht mehr mit einer Stimme.

11.07.2017 UPDATE: 11.07.2017 12:11 Uhr 1 Minute, 14 Sekunden
Flughafen Tegel
Außenansicht des Flughafens Tegel in Berlin. Nach Ansicht von Verkehrsminister Dobrindt könnte der Flughafen auch neben dem neuen Hauptstadtflughafen BER geöffnet bleiben. Foto: Monika Skolimowska

Berlin (dpa) - In der Bundesregierung ist ein offener Streit über die Zukunft des Berliner Flughafens Tegel ausgebrochen.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) bekräftigte seine Argumente dafür, den Flughafen nach Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld weiter zu betreiben. "Der BER bekommt ein Kapazitätsproblem", teilte Dobrindt mit. "Hauptstädte mit mehr

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?