Plus Wirtschaftswachstum

Wirtschaftsforscher senken ihre Prognosen

Elektronik-Chips, Stahl, Verpackungsmaterial - die Liste fehlender Vorprodukte für die Industrie ist lang. Jetzt schlägt sich der Materialmangel auch in den Prognosen der Wirtschaftsforscher nieder.

16.09.2021 UPDATE: 16.09.2021 11:03 Uhr 1 Minute, 8 Sekunden
DIW
Das Logo des DIW-Berlin. Foto: picture alliance / dpa

Berlin/Essen (dpa) - Der Materialmangel in der Industrie bremst Ökonomen zufolge das deutsche Wirtschaftswachstum in diesem Jahr. Forschungsinstitute senkten deshalb am Donnerstag ihre Prognosen.

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) rechnet nur noch mit einer Zunahme des Bruttoinlandsprodukts in diesem Jahr um 2,1 Prozent. Bisher hatten die Berliner Forscher ein Wachstum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?