Plus Versicherer

Steigende Versuchung zum Betrug in der Corona-Krise

Die Corona-Krise bedeutet für viele Unternehmen und Bürger Einkommensverluste. Offensichtlich führt das dazu, dass manche sich an Versicherung oder Staat schadlos halten wollen.

29.06.2021 UPDATE: 29.06.2021 10:18 Uhr 2 Minuten, 31 Sekunden
Allianz
Laut Allianz gehen Studien davon aus, dass Weltweit zwischen 10 und 15 Prozent aller Schadenmeldungen dubios sind. Foto: picture alliance / dpa

Unterföhring/Wiesbaden (dpa) - Die Corona-Krise hat zu einem Anstieg von Subventions- und Versicherungsbetrug in Deutschland geführt. Das Bundeskriminalamt (BKA) meldete am Dienstag 7585 Fälle von Subventionsbetrug, zum Großteil ging es dabei um Corona-Soforthilfeanträge.

Den Schaden bezifferte die Wiesbadener Behörde auf 151 Millionen Euro. Und Deutschlands größter Versicherer Allianz

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?