Plus US-Wettbewerbshüter stimmen zu

T-Mobile US und Sprint dürfen unter Auflagen fusionieren

Mit T-Mobile und Sprint wollen zwei der vier größten US-Mobilfunker fusionieren. Der Zusammenschluss ist kartellrechtlich umstritten, doch nun gab es endlich einen großen Durchbruch in den Verhandlungen mit dem Justizministerium. Es bleibt jedoch Ungewissheit.

26.07.2019 UPDATE: 26.07.2019 17:54 Uhr 2 Minuten, 31 Sekunden
T-Mobile und Sprint
Filialen der Telekom-Tochter T-Mobile US Inc. und des bisherigen Rivalen Sprint. Foto: Mark Lennihan/AP

Washington (dpa) - Fast am Ziel: Die US-Wettbewerbshüter haben dem Zusammenschluss der Telekom-Tochter T-Mobile US mit dem kleineren Rivalen Sprint zugestimmt - allerdings unter strengen Auflagen.

Für die Genehmigung mussten die Unternehmen weitreichende Zugeständnisse machen, wie das Justizministerium in Washington mitteilte. T-Mobile-Chef John Legere fühlte sich trotzdem als Sieger und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?