Plus Trotz Corona-Krise

Lime will E-Tretroller-Expansion fortsetzen

Die Corona-Krise hat die Diskussion um E-Tretroller in diesem Jahr übertönt. Doch auf den Straßen und Gehwegen haben sich die Scooter hartnäckig gehalten. Lime-Deutschlandchef Jashar Seyfi plant bereits mit weiteren Standorten und einer größeren Flotte.

17.12.2020 UPDATE: 17.12.2020 04:28 Uhr 1 Minute, 43 Sekunden
E-Tretroller «Lime»
«Unser Ziel ist es, unsere Marktführerschaft zu verteidigen», sagt Deutschland-Chef Jashar Seyfi. Foto: Fabian Sommer/dpa

Berlin (dpa) - Trotz Corona-Krise will der E-Tretroller-Verleiher Lime an seinen Expansionsplänen festhalten. "Unser Ziel ist es, unsere Marktführerschaft zu verteidigen", sagte Deutschland-Chef Jashar Seyfi der Deutschen Presse-Agentur.

"Dafür reicht es nicht, sich zurückzulehnen. Wir müssen an verschiedenen Fronten aktiv werden." Mit inzwischen rund 40.000 Fahrzeugen hat das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?