Plus Telekommunikation

Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen "weißer Flecken"

Deutschlands Handynetze werden besser. Doch bei der Bekämpfung "weißer Flecken" im Funkstandard 4G ist die Branche langsamer unterwegs als vorgeschrieben.

28.11.2022 UPDATE: 28.11.2022 03:56 Uhr 2 Minuten, 56 Sekunden
Mobilfunk
Laut einer Auflage von 2019 müssen deutsche Handynetz-Betreiber bis Jahresende in 500 Gebieten «weiße Flecken» schließen.

Bonn (dpa) - Der Druck auf Deutschlands Netzbetreiber steigt, 4G-Funklöcher schnellstmöglich zu schließen. Bei einer Sitzung des Beirats der Bundesnetzagentur wurde deutlich, dass das Ziel, zum Jahresende 500 solcher "weißen Flecken" zu schließen, wohl verfehlt wird. Bundesnetzagentur-Präsident Klaus Müller nannte den Zwischenstand "unbefriedigend". Beiratsmitglieder aus mehreren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?