Plus Tarif

Mehr als 200.000 Teilnehmer bei Metall-Warnstreiks

Die Gewerkschaft verlangt für die bundesweit rund 3,9 Millionen Beschäftigten dauerhaft acht Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber bieten aber bisher nur eine Einmalzahlung an.

04.11.2022 UPDATE: 04.11.2022 16:39 Uhr 43 Sekunden
Warnstreik der IG Metall
Ein Teilnehmer einer Kundgebung der Gewerkschaft IG Metall in Baden-Württemberg.

Frankfurt/Main (dpa) - In der ersten Woche der Warnstreiks in der deutschen Metall- und Elektroindustrie haben mehr als 200.000 Menschen kurzzeitig die Arbeit niedergelegt. Die große Beteiligung zeige, dass man gemeinsam hinter der Forderung nach acht Prozent mehr Geld stehe, erklärte IG-Metall-Chef Jörg Hofmann.

Die Gewerkschaft sei in der Lage, die Gangart zu verschärfen. Allein am

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?