Plus Rohstoff für Süßspeisen

Entspannung an der Vanille-Preisfront

Vanille steckt in vielen Süßspeisen. Die Herstellung ist aufwendig, das spiegelt sich im Preis wider, der Vanille zu einem der teuersten Rohstoffe überhaupt macht. Doch nun gibt es eine Trendwende.

15.03.2020 UPDATE: 15.03.2020 05:08 Uhr 1 Minute, 25 Sekunden
Vanille auf Madagaskar
Bourbon-Vanilleschoten: Madagaskar deckt rund 80 Prozent des Weltbedarfs ab. Foto: Laetitia Bezain/dpa

Antananarivo/Johannesburg (dpa) - Gute Nachricht für Verbraucher: Beim Weltmarktpreis für Vanille zeichnet sich nach jahrelanger Verteuerung eine Entspannung ab.

Auf Madagaskar als weltgrößtem Anbaugebiet gehen die Exporteure angesichts eines veränderten Käuferverhaltens von deutlich sinkenden Preisen für die "Königin der Gewürze" aus. "Der Nachfrageschwund auf dem internationalen Markt

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?