Plus Nach heftigen Trump-Attacken

US-Notenbankchef lässt Tür für baldige Leitzinssenkung offen

US-Präsident Donald Trump wettert seit Monaten gegen die Notenbank, weil die der US-Wirtschaft angeblich zu hohe Zinsen zumutet. Entsprechend groß war die Spannung vor einer Anhörung von Fed-Chef Jerome Powell. Würde er Trump besänftigen können?

10.07.2019 UPDATE: 10.07.2019 17:33 Uhr 1 Minute, 44 Sekunden
US-Notenbankchef Powell
US-Notenbankchef Jerome Powell lässt die Tür für eine baldige Leitzinssenkung weiter offen. Foto: Kiichiro Sato/AP

Washington (dpa) - US-Notenbankchef Jerome Powell hat die Tür für eine baldige Leitzinssenkung weiter offen gelassen.

"Die Unsicherheit um Handelskonflikte und Sorgen um die Weltwirtschaft lasteten zuletzt auf dem Ausblick für die US-Wirtschaft", sagte Powell laut einem vorab veröffentlichten Redemanuskript in Washington vor Vertretern des Repräsentantenhauses. "Der Inflationsdruck

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?