Plus Mecklenburg-Vorpommern

Nord Stream: Stiftung will finanziell Schlussstrich ziehen

Die Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern hat bei der Gazprom-Tochter Nord Stream 2 AG noch offene Rechnungen zu begleichen. Die Rückzahlung soll einem Bericht zufolge so schnell wie möglich über die Bühne gehen.

17.07.2022 UPDATE: 17.07.2022 12:55 Uhr 1 Minute, 6 Sekunden
Erwin Sellering
Der frühere Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern und Stifungschef: Erwin Sellering.

Schwerin (dpa) - Die wegen ihrer früheren Russland-Verbindungen umstrittene Klimastiftung Mecklenburg-Vorpommern will einem Bericht der "Welt am Sonntag" zufolge Schulden bei der Gazprom-Tochter Nord Stream 2 AG möglichst rasch zurückzahlen.

Es gehe um etwa zwölf Millionen Euro, berichtet das Blatt unter Berufung auf Stiftungsvorstand Erwin Sellering.

Bei den Verbindlichkeiten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?