Plus Flugstreichungen

Luftfahrtbehörde wirft Ryanair Irreführung vor

Dublin (dpa) - Der irischen Billig-Airline Ryanair droht neuer Ärger. Die britische Zivilluftfahrtbehörde CAA (Civil Aviation Authority) warf der Fluggesellschaft "permanente Irreführung" von Passagieren vor.

28.09.2017 UPDATE: 28.09.2017 13:23 Uhr 52 Sekunden
Ryanair
Ryanair wird vorgeworfen, die Fluggäste bei der massenhaften Streichung von Flügen nicht ausreichend über ihre Rechte informiert zu haben. Foto: Andreas Arnold

Dublin (dpa) - Der irischen Billig-Airline Ryanair droht neuer Ärger. Die britische Zivilluftfahrtbehörde CAA (Civil Aviation Authority) warf der Fluggesellschaft "permanente Irreführung" von Passagieren vor.

Ryanair habe die Fluggäste bei der massenhaften Streichung von Flügen nicht ausreichend über ihre Rechte informiert.

CAA-Chef Andrew Haines sagte dem Sender BBC, er sei

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?