Plus Energiekrise

Netzagentur: Haushalte und Industrie sparen nicht genug

Der November hatte einige vergleichsweise warme Tage. Da fiel es noch leicht, die Gasheizung ein wenig herunter zu drehen. Doch nun wird es kälter. Die Bundesnetzagentur spricht eine große Bitte aus.

08.12.2022 UPDATE: 08.12.2022 16:14 Uhr 39 Sekunden
Gasherd mit Flamme
Die Flamme eines Gasherdes brennt in einer Küche.

Bonn (dpa) - Haushalte und Industrie haben in der vergangenen Woche laut Bundesnetzagentur zu viel Gas verbraucht. "Es ist kälter geworden, und wir haben das Einsparziel in der letzten Woche deutlich verfehlt", sagte Behördenpräsident Klaus Müller der Deutschen Presse-Agentur dpa am Donnerstag.

"Es bleibt dabei, dass wir über den Winter mindestens 20 Prozent Gas einsparen müssen. In der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?