KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Viel Pech für deutsche Handballer

Für die deutschen Handballer ist die Europameisterschaft fast vorbei. Das Team hat nur noch ein Spiel vor sich. Am Dienstag geht es gegen Russland. Doch selbst wenn die Handballer super spielen, ist das Turnier für sie schon in der Hauptrunde vorbei. Es gab zu viele Niederlagen. Das lag aber nicht einfach nur an zu starken anderen Teams.

24.01.2022 UPDATE: 24.01.2022 13:58 Uhr 31 Sekunden
Handball-EM
Im Team der deutschen Handball-Mannschaft gab es einige Corona-Fälle. Foto: Marijan Murat/dpa

Für die deutschen Handballer ist die Europameisterschaft fast vorbei. Das Team hat nur noch ein Spiel vor sich. Am Dienstag geht es gegen Russland. Doch selbst wenn die Handballer super spielen, ist das Turnier für sie schon in der Hauptrunde vorbei. Es gab zu viele Niederlagen. Das lag aber nicht einfach nur an zu starken anderen Teams.

Die Nationalmannschaft hatte noch einen anderen Gegner: das Coronavirus. 13 Mitglieder des gesamten Teams wurden im Laufe des Turniers bereits positiv auf das Virus getestet. Darunter waren viele wichtige Spieler. So wie der Trainer die Mannschaft eigentlich aufstellen wollte, ging es gar nicht mehr. Am Montag fielen sogar noch zwei weitere Spieler aus, die nun in der letzten Partie nicht dabei sein dürfen.

"Das hat noch keiner so erlebt", sagte ein Mitarbeiter des Teams. Wie das Virus in die Mannschaft gelangen konnte, sei weiterhin ein Rätsel.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.