KLARO!

Klaro! - das sind die RNZ-Nachrichten für Kinder.

Gerüche erkennen

Wusstest du, dass unsere Nase geschätzt etwa 100 000 verschiedene Gerüche wahrnehmen kann? Das reicht Forschenden aber nicht! Deshalb arbeiten sie an elektronischen Nasen, so wie Christof Wöll aus der Stadt Karlsruhe. Seine Technik nimmt verschiedene Duftstoffe wahr. Getestet hat er sie an Minze-Arten. 

16.01.2022 UPDATE: 16.01.2022 16:08 Uhr 29 Sekunden
Elektronische Nase
Die Sensoren auf der elektronischen Nase erkennen Gerüche. Foto: Uli Deck/dpa

Wusstest du, dass unsere Nase geschätzt etwa 100 000 verschiedene Gerüche wahrnehmen kann? Das reicht Forschenden aber nicht! Deshalb arbeiten sie an elektronischen Nasen, so wie Christof Wöll aus der Stadt Karlsruhe. Seine Technik nimmt verschiedene Duftstoffe wahr. Getestet hat er sie an Minze-Arten. 

Christof Wöll möchte zum Beispiel, dass man seine elektronische Nase später als kleines Zusatzgerät aufs Handy stecken kann. Dann könnte man zum Beispiel draußen Pflanzen bestimmen. Auch in der Produktion von Tee kann die Technik zum Einsatz kommen. Sie soll dann gefälschte Sorten erkennen.

"Unser Ziel ist es, den Menschen zu schlagen und an den Hund ranzukommen", sagt Christof Wöll. Das würde bedeuten, dass die elektronische Nase nicht nur 100 000 Gerüche wahrnehmen kann, sondern etwa eine Million wie eine Hundenase.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.