Plus

Weltweit Proteste gegen Trump

Washington (dpa) - Der Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident und die von ihm angekündigte rücksichtslose Interessenpolitik haben weltweit Ängste, Sorgen und Proteste ausgelöst. In zahlreichen US-Städten gingen Zehntausende Menschen auf die Straße, die Zahl der Teilnehmer an der größten Anti-Trump-Kundgebung "Marsch der Frauen" in Washington schwoll nach Schätzungen auf mindestens 500 000 an. Auch in anderen Ländern kam es zu Demonstrationen - von London über Berlin bis Mexiko-Stadt und Sydney in Australien.

21.01.2017 UPDATE: 21.01.2017 20:41 Uhr 17 Sekunden

Washington (dpa) - Der Amtsantritt von Donald Trump als neuer US-Präsident und die von ihm angekündigte rücksichtslose Interessenpolitik haben weltweit Ängste, Sorgen und Proteste ausgelöst. In zahlreichen US-Städten gingen Zehntausende Menschen auf die Straße, die Zahl der Teilnehmer an der größten Anti-Trump-Kundgebung "Marsch der Frauen" in Washington schwoll nach Schätzungen auf mindestens

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?