Plus

US-Richter stimmt Vergleichen von VW und Bosch vorläufig zu

San Francisco (dpa) - Volkswagen nimmt im US-Rechtsstreit um manipulierte Schadstoffwerte eine weitere Hürde. Der zuständige Richter Charles Breyer genehmigte vorläufig einen Vergleich zur Entschädigung von rund 80 000 Besitzern größerer Dieselwagen mit illegaler Abgastechnik. Auch einer Einigung des Zulieferers Bosch mit US-Klägern stimmte der Richter vorläufig zu. VW ist bereit, im Rahmen des Kompromisses bis zu 1,2 Milliarden Dollar zu zahlen. Bosch nimmt für die Beilegung des Rechtsstreits eine Zahlung von 327,5 Millionen Dollar in Kauf.

14.02.2017 UPDATE: 14.02.2017 19:56 Uhr 17 Sekunden

San Francisco (dpa) - Volkswagen nimmt im US-Rechtsstreit um manipulierte Schadstoffwerte eine weitere Hürde. Der zuständige Richter Charles Breyer genehmigte vorläufig einen Vergleich zur Entschädigung von rund 80 000 Besitzern größerer Dieselwagen mit illegaler Abgastechnik. Auch einer Einigung des Zulieferers Bosch mit US-Klägern stimmte der Richter vorläufig zu. VW ist bereit, im Rahmen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?