Plus

Tillerson: Kampf gegen IS hat Vorrang - Gemischte Signale zu Syrien

Washington (dpa) - Nach dem US-Militärschlag gegen einen syrischen Luftwaffenstützpunkt zeichnet sich keine klare Linie im Syrien-Kurs der Regierung von Donald Trump ab. US-Außenminister Rex Tillerson betonte in einem Interview des Senders CBS, dass der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat für die USA Vorrang habe, bevor man sich dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zuwende. Die USA hatten den Stützpunkt als Strafmaßnahme für einen mutmaßlichen Giftgaseinsatz Assads am 4. April mit mehr als 80 Toten angegriffen.

09.04.2017 UPDATE: 09.04.2017 15:06 Uhr 18 Sekunden

Washington (dpa) - Nach dem US-Militärschlag gegen einen syrischen Luftwaffenstützpunkt zeichnet sich keine klare Linie im Syrien-Kurs der Regierung von Donald Trump ab. US-Außenminister Rex Tillerson betonte in einem Interview des Senders CBS, dass der Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat für die USA Vorrang habe, bevor man sich dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zuwende. Die

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?