Plus

Silvester in Köln: Polizei musste Verdächtige laufen lassen

Düsseldorf (dpa) - Die Bundespolizei hatte nach Darstellung ihres Behördenleiters kaum Möglichkeiten, Straftäter in der Kölner Silvesternacht festzunehmen. Teilweise hätten die Beamten Verdächtige stehenlassen müssen, um Opfern anderswo zu helfen, berichtete Bundespolizeipräsident Dieter Romann heute im Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags. "Die Abwehr unmittelbarer Gefahr hat Vorrang vor der Strafverfolgung", sagte Romann. Die Polizei hatte bereits deutlich mehr Kräfte am Kölner Bahnhof eingesetzt als zuvor.

31.10.2016 UPDATE: 31.10.2016 17:36 Uhr 16 Sekunden

Düsseldorf (dpa) - Die Bundespolizei hatte nach Darstellung ihres Behördenleiters kaum Möglichkeiten, Straftäter in der Kölner Silvesternacht festzunehmen. Teilweise hätten die Beamten Verdächtige stehenlassen müssen, um Opfern anderswo zu helfen, berichtete Bundespolizeipräsident Dieter Romann heute im Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtags. "Die Abwehr unmittelbarer Gefahr hat

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?