Plus

Petry sieht weltweites Interesse an Positionen der AfD

Stuttgart (dpa) - AfD-Chefin Frauke Petry sieht ihre Partei in der Pflicht, ein "Europa der souveränen Vaterländer" zu schaffen. Dabei verbiete es sich, sich in die nationalen Belange möglicher Partner einzumischen, sagte sie beim Bundesparteitag in der Landesmesse bei Stuttgart. Die AfD will ein Grundsatzprogramm verabschieden. Sie ist inzwischen in der Hälfte der Länderparlamente vertreten. Der Beginn des Treffens wurde von Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und linken Demonstranten begleitet. Rund 400 Menschen wurden in Gewahrsam genommen. Die Polizei sprach von gewaltbereiten Linksautonomen.

30.04.2016 UPDATE: 30.04.2016 14:46 Uhr 18 Sekunden

Stuttgart (dpa) - AfD-Chefin Frauke Petry sieht ihre Partei in der Pflicht, ein "Europa der souveränen Vaterländer" zu schaffen. Dabei verbiete es sich, sich in die nationalen Belange möglicher Partner einzumischen, sagte sie beim Bundesparteitag in der Landesmesse bei Stuttgart. Die AfD will ein Grundsatzprogramm verabschieden. Sie ist inzwischen in der Hälfte der Länderparlamente vertreten.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?