Plus

Pariser Terrorverdächtiger Abdeslam wollte größeres Blutbad vermeiden

Paris (dpa) - Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam hat sich laut seines Bruders beim Länderspiel Deutschland-Frankreich absichtlich nicht in die Luft gesprengt, um ein noch größeres Blutbad zu vermeiden. Er habe ganz bewusst nicht seinen Sprengstoffgürtel gezündet, sagte Mohamed Abdeslam dem französischen Nachrichtensender BFMTV. Demnach sagte Salah, wenn er gewollt hätte, hätte es mehr Opfer gegeben. Zum Glück sei er nicht bis zum Ende gegangen. Mohamed Abdeslam hatte seinen Bruder in einem Gefängnis in Brügge besucht.

03.04.2016 UPDATE: 03.04.2016 11:56 Uhr 19 Sekunden

Paris (dpa) - Der mutmaßliche Paris-Attentäter Salah Abdeslam hat sich laut seines Bruders beim Länderspiel Deutschland-Frankreich absichtlich nicht in die Luft gesprengt, um ein noch größeres Blutbad zu vermeiden. Er habe ganz bewusst nicht seinen Sprengstoffgürtel gezündet, sagte Mohamed Abdeslam dem französischen Nachrichtensender BFMTV. Demnach sagte Salah, wenn er gewollt hätte, hätte es

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?