Plus

Obama verteidigt Atom-Einigung mit dem Iran

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die als historisch bezeichnete Atom-Einigung mit dem Iran gegen erbitterte Kritik Israels und der oppositionellen Republikaner verteidigt. Die Vereinbarung habe von Anfang an nur ein Ziel gehabt: eine iranische Atombombe während der nächsten zehn Jahre zu verhindern. Das sei mit der Einigung möglich, sagte Obama. Alle Alternativen, vor allem ein Krieg, seien schlechter gewesen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte dagegen, die Welt sei nun ein sehr viel gefährlicherer Ort. Er werde das Abkommen weiter bekämpfen.

15.07.2015 UPDATE: 15.07.2015 16:56 Uhr 19 Sekunden

Washington (dpa) - US-Präsident Barack Obama hat die als historisch bezeichnete Atom-Einigung mit dem Iran gegen erbitterte Kritik Israels und der oppositionellen Republikaner verteidigt. Die Vereinbarung habe von Anfang an nur ein Ziel gehabt: eine iranische Atombombe während der nächsten zehn Jahre zu verhindern. Das sei mit der Einigung möglich, sagte Obama. Alle Alternativen, vor allem ein

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?