Plus

Ivanka Trump rückt beim G20 kurz in die Rolle ihres Vaters

Hamburg (dpa) - US-Präsidententochter Ivanka Trump hat ihren Vater für kurze Zeit im Kreise der Staats- und Regierungschefs beim G20-Gipfel in Hamburg vertreten. Sie hatte dessen Stuhl an der Seite von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und Großbritanniens Premierministerin Theresa May eingenommen, als der Präsident den Verhandlungssaal hatte verlasen müssen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, dies sei im Rahmen des Üblichen. Die Delegationen entschieden selbst, wer bei Abwesenheit des Staats- oder Regierungschefs dessen Position einnimmt.

08.07.2017 UPDATE: 08.07.2017 17:02 Uhr 17 Sekunden

Hamburg (dpa) - US-Präsidententochter Ivanka Trump hat ihren Vater für kurze Zeit im Kreise der Staats- und Regierungschefs beim G20-Gipfel in Hamburg vertreten. Sie hatte dessen Stuhl an der Seite von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping und Großbritanniens Premierministerin Theresa May eingenommen, als der Präsident den Verhandlungssaal hatte verlasen müssen. Bundeskanzlerin Angela

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?