Plus

Franziskus sagt Drogenkartellen in Mexiko den Kampf an

Morelia (dpa) - Papst Franziskus hat während eines Besuches in Mexiko den mächtigen Drogenkartellen des Landes den Kampf angesagt. Während einer Rede vor jungen Menschen in der Unruheregion Michoacán forderte Franziskus die Jugend Mexikos auf, sich von den mörderischen Drogensyndikaten fernzuhalten. Zuvor hatte der Pontifex auch von seiner eigenen Kirche mehr Mut im Kampf gegen Gewalt und Verbrechen verlangt. Michoacán gilt als einer der gewalttätigsten des Landes, das seit Jahren unter einem verheerenden Drogenkrieg leidet.

17.02.2016 UPDATE: 17.02.2016 05:51 Uhr 17 Sekunden

Morelia (dpa) - Papst Franziskus hat während eines Besuches in Mexiko den mächtigen Drogenkartellen des Landes den Kampf angesagt. Während einer Rede vor jungen Menschen in der Unruheregion Michoacán forderte Franziskus die Jugend Mexikos auf, sich von den mörderischen Drogensyndikaten fernzuhalten. Zuvor hatte der Pontifex auch von seiner eigenen Kirche mehr Mut im Kampf gegen Gewalt und

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?