Plus

Familienministerin: Union duckt sich in Rentenpolitik weg

Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Katarina Barley hat der Union vorgeworfen, in der Rentenpolitik klare Festlegungen zu vermeiden. "Ich finde es unfassbar, dass sich CDU und CSU jetzt bei diesem Thema wegducken", sagte die frühere SPD-Generalsekretärin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Menschen hätten ein Recht darauf zu erfahren, "wie Politik die Rente gestalten will", so Barley. Die SPD hatte am Mittwoch ein Rentenkonzept vorgelegt, mit dem ein weiteres Sinken des Rentenniveaus bis 2030 verhindert werden soll. Der Plan war auf scharfe Kritik der Union gestoßen.

10.06.2017 UPDATE: 10.06.2017 04:56 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Bundesfamilienministerin Katarina Barley hat der Union vorgeworfen, in der Rentenpolitik klare Festlegungen zu vermeiden. "Ich finde es unfassbar, dass sich CDU und CSU jetzt bei diesem Thema wegducken", sagte die frühere SPD-Generalsekretärin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Menschen hätten ein Recht darauf zu erfahren, "wie Politik die Rente gestalten will", so

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?