Plus

Erdogan ruft zur Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf auf

Ankara (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu mehr Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf aufgerufen. Ein Land alleine könne den Terror nicht bekämpfen, man benötige unbedingt internationale Solidarität und Übereinkommen, sagte Erdogan in Ankara. Zugleich betonte er, dass es für die Türkei nicht möglich sei, Zugeständnisse im Anti-Terror-Kampf zu machen. Die EU fordert die Entschärfung der Anti-Terror-Gesetze als Voraussetzung für eine Visa-Liberalisierung für türkische Staatsbürger.

02.02.2017 UPDATE: 02.02.2017 15:51 Uhr 19 Sekunden

Ankara (dpa) - Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat nach einem Treffen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu mehr Zusammenarbeit im Anti-Terror-Kampf aufgerufen. Ein Land alleine könne den Terror nicht bekämpfen, man benötige unbedingt internationale Solidarität und Übereinkommen, sagte Erdogan in Ankara. Zugleich betonte er, dass es für die Türkei nicht möglich sei,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?