Plus

Dobrindt will Bußen für Rettungsgassen-Blockierer drastisch erhöhen

Berlin (dpa) - Angesichts des Busunfalls auf der Autobahn 9 will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Behinderungen von Rettungskräften drastisch schärfer ahnden. Bilden Autofahrer keine Notgasse, sollen statt der bisherigen Geldbuße von 20 Euro künftig mindestens 200 Euro und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg drohen. "Wir werden die geplante Erhöhung der Bußgelder noch einmal deutlich verschärfen", sagte Dobrindt der "Bild"-Zeitung. Bei dem schweren Unfall in Nordbayern waren gestern 18 Menschen ums Leben gekommen.

04.07.2017 UPDATE: 04.07.2017 17:46 Uhr 17 Sekunden

Berlin (dpa) - Angesichts des Busunfalls auf der Autobahn 9 will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Behinderungen von Rettungskräften drastisch schärfer ahnden. Bilden Autofahrer keine Notgasse, sollen statt der bisherigen Geldbuße von 20 Euro künftig mindestens 200 Euro und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei in Flensburg drohen. "Wir werden die geplante Erhöhung der Bußgelder noch

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?