Plus

Wegen Stöhngeräuschen? Patient sticht auf Zimmergenossen ein

Moskau (dpa) - Ein Patient soll in einem Moskauer Krankenhaus seinen Zimmergenossen getötet haben. Der Mann habe ein Messer gezückt und zweimal auf den Bettlägrigen eingestochen, heißt es aus Moskau. Der Rentner habe bei der Vernehmung angegeben, dass er durch das laute Stöhnen nicht einschlafen konnte. Pfleger fanden den toten 61-Jährigen bei der Visite am Morgen in seinem Krankenbett. Gegen den mutmaßlichen Täter wird wegen Mordes ermittelt.

03.04.2018 UPDATE: 03.04.2018 14:53 Uhr 16 Sekunden

Moskau (dpa) - Ein Patient soll in einem Moskauer Krankenhaus seinen Zimmergenossen getötet haben. Der Mann habe ein Messer gezückt und zweimal auf den Bettlägrigen eingestochen, heißt es aus Moskau. Der Rentner habe bei der Vernehmung angegeben, dass er durch das laute Stöhnen nicht einschlafen konnte. Pfleger fanden den toten 61-Jährigen bei der Visite am Morgen in seinem Krankenbett. Gegen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?