Plus Volleyball

VfB Friedrichshafen kämpft sich ins Bundesliga-Finale

Die Volleyballer des VfB Friedrichshafen sind nach einem Kraftakt ins Finale um die deutsche Meisterschaft eingezogen. Das Team von Trainer Mark Lebedew gewann die hart umkämpfte dritte Halbfinal-Partie bei den SWD Pollervolleys Düren am Mittwoch mit 3:2 Sätzen (20:25, 25:20, 25:22, 28:30, 19:17) und entschied die "Best-of-five"-Serie dadurch vorzeitig mit 3:0 für sich. Die Friedrichshafener dürfen somit weiter auf den Gewinn ihres ersten Meistertitels seit sieben Jahren hoffen.

06.04.2022 UPDATE: 06.04.2022 22:16 Uhr 11 Sekunden

Düren (dpa) - In der zweiten Halbfinalserie ging Meister Berlin Recycling Volleys gegen die United Volleys Frankfurt wieder mit 2:1 in Führung. Die Berliner bezwangen die Hessen am Mittwoch mit 3:0 Sätzen (25:18, 25:17, 25:22) und sind nur noch einen Schritt vom Finaleinzug entfernt.

Bundesliga-Playoffs

Kader VfB Friedrichshafen

Trainer und Betreuer VfB

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.